Fertigungsstätten VEM transresch, Dresden

Stromrichter, Umrichter, Antriebssysteme

Die VEM transresch GmbH ist im Bereich Stromrichter und elektrische Antriebssysteme für Industrieanwendungen tätig. Durch ihre Historie und die Qualifikation ihrer Mitarbeiter repräsentiert sie mehr als 5 Jahrzehnte Erfahrung auf diesem Markt.

Als jüngstes Mitglied der Unternehmensgruppe stärkt sie seit  31. März 2011 den Firmenverbund.

VEM transresch beschäftigt hoch qualifizierte und spezialisierte Ingenieure für die Auslegung, Projektierung, Fertigungsvorbereitung, Inbetriebsetzung und den weltweiten Service von Antriebssystemen, die aus Motoren, Umrichtern/ Stromrichtern, Transformatoren, antriebsnahen Schaltanlagen, Bediengeräten und speicherprogrammierbaren Steuerungen bestehen können.

Im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen anwenderspezifische Lösungen für anspruchsvolle Antriebsaufgaben, wie Walzwerksausrüstungen und deren Automatisierung, Motoren- und Getriebe-Prüfstände sowie Zentrifugen. Standardanwendungen, wie die Drehzahlregelung von Pumpen und Lüftern, gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum. Es werden sowohl luft- als auch wassergekühlte Stromrichter und Frequenzumrichter realisiert.

Strukturanpassung

Integration des transresch-Teams in die VEM Sachsenwerk GmbH als Bereich Antriebssysteme

Seit 1. Juni 2017 ist der vollständige Wechsel des transresch-Teams in die VEM Sachsenwerk GmbH vollzogen. Ein Jahr nach ihrem Umzug von Berlin nach Dresden gehören die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun auch juristisch zum Dresdner Elektromaschinenhersteller. Als Abteilung Antriebssysteme sorgen sie für Synergien beim Planen und Umsetzen von kompletten Antriebssystemen für alle VEM-Standorte.
Für die Kunden ergeben sich mit der Eingliederung des Teams in den Dresdner VEM-Standort keinerlei Veränderungen. Alle Ansprechpartner und Kontakte bleiben erhalten wie bisher. Auch um Projekte, die zu einem früheren Zeitpunkt mit der Firma transresch angeschoben bzw. begonnen worden sind, muss sich kein Kunde Gedanken machen. Unter transresch begonnene und realisierte Projekte laufen wie vereinbart weiter und auch die bekannten Ansprechpartner stehen nach wie vor zur Verfügung.