06. Januar 2020

Neuartiges Getriebe mit elektrischer Leistungsverzweigung entwickelt Die Firma RENK hat sich VEM als Partner für den speziellen Überlagerungsmotor ins Boot geholt.

Bei Antrieben mit großer Leistung, die nur einen eingeschränkten Drehzahlstellbereich benötigen und unter besonderen Umgebungsbedingungen wie explosiven Gasen arbeiten, spielt die Drehzahlüberlagerung von Planetengetrieben eine große Rolle. Bisher wird dieses Verfahren zumeist über hydraulische Getriebe nach dem Föttinger-Prinzip, also mit hydromechanischem Drehmomentwandler, realisiert. Das hydraulische Getriebe führt Leistung zu oder ab und variiert damit die Leistung am Abtrieb. Natürlich kann abgeführte, also dem Hauptantrieb entzogene Leistung nicht mehr dem Antrieb zugeführt werden. Bei elektrischer Überlagerung geht das mit Hilfe eines rückspeisefähigen Umrichters.

Nun hat die Firma RENK unter der Bezeichnung RECOVAR®-E ein Getriebe entwickelt, bei dem die Drehzahlüberlagerung auf elektrischem Weg umgesetzt wird. Eine Lösung, die ohne die großen Ölmengen eines Drehmomentwandlers auskommt. Nachdem hydrodynamische den elektrischen Antrieben in der Effizienz spürbar unterlegen sind, erreicht RECOVAR®-E einen deutlich höheren Wirkungsgrad als ein hydrodynamischer Antrieb. Dabei sorgt ein Planetengetriebe zwischen einem Antrieb größerer Leistung und der Arbeitsmaschine für die erforderliche Übersetzung, um z. B. einen Verdichter anzutreiben. Ein zweiter Motor, der sogenannte Überlagerungsmotor, sorgt für die Drehzahlvariabilität.

Bei diesem Überlagerungsmotor hat sich die Firma RENK für eine Zusammenarbeit mit VEM entschieden. Der Motor wird bei VEM als wassermantelgekühlter Niederspannungs-Asynchronmotor mit spezieller Gleitlagerung ausgeführt und vollständig in die Gesamtlösung integriert. Dieser Überlagerungsmotor kann motorisch in die Hauptdrehrichtung und generatorisch entgegen der Hauptdrehrichtung arbeiten und so die Drehzahl am Abtrieb des Getriebes von einer Grunddrehzahl aus erhöhen oder reduzieren. Der VEM-Überlagerungsmotor wurde bereits erfolgreich mit Volllast getestet und übererfüllt alle Anforderungen des Kunden.