26. Juli 2016

Innovativer Hybridantrieb für den EcoTrain
Traktionsmotor und Generator sind Neuentwicklungen von VEM

Erzgebirgsbahn mit EcoTrain
Erzgebirgsbahn mit EcoTrain

Im Südwesten Sachsens soll der EcoTrain künftig zuerst unterwegs sein. Mit diesem modernen Hybridschienenfahrzeug will die Deutsche Bahn (DB) den Schienenpersonennahverkehr auf nichtelektrifizierten Strecken wirtschaftlicher und umweltfreundlicher machen.

In dem Zug stecken innovative Antriebskomponenten von VEM. Das VEM-Werk in Dresden hat hierzu wichtige Komponenten zum Hybridantriebssystem geliefert. Eine komplette Neuentwicklung stellt der wassermantelgekühlte permanenterregte Generator mit höchster Effizienz in der Wärmeklasse 200 dar. Auch die Antriebe sind als kompakte Getriebemotoren eine Produktneuentwicklung.

Der EcoTrain verkörpert ein völlig neues Konzept: eine modularisierte Technologieplattform auf diesel-elektrischer, serieller Hybridbasis. Je nach Position des Zuges kann der optimale Energiesplit zwischen Diesel und Elektroantrieb ermittelt und automatisch eingestellt werden. Das System steuert dabei nicht nur den Antrieb, sondern auch die Nebenverbraucher.

Im Ergebnis fährt der EcoTrain umweltfreundlich, leise und mit weniger CO2-Ausstoß. So trägt die durch den Freistaat Sachsen geförderte Neuentwicklung der DB-Projektpartner aus Industrie und Wissenschaft dazu bei, den Schienenpersonennahverkehr attraktiver zu machen.