VEMoDRIVE
Untersynchrone Stromrichter-Kaskade SCC

VEMoDRIVE SCC basiert auf der Hintereinanderschaltung eines ungesteuerten und eines gesteuerten Stromrichters im Läuferkreis des Drehstromasynchronmotors. Sie dient der Rückführung der Schlupfenergie in das speisende Netz.

VEMoDRIVE SCC kann grundsätzlich in allen Industriezweigen eingesetzt werden, bevorzugt aber dort, wo der Gleichstrommotor wegen der Wartung des Kommutators unerwünscht ist und ein begrenzter Stellbereich der Drehzahl ausreicht. Dies trifft z.B. für den Antrieb von Kreiselverdichtern, Gebläsen. und rotierenden Pumpen zu. Der bevorzugte Leistungsbereich liegt zwischen 500 kW und 10 MW. Durch Einsatz einer VEMoDRIVE SCC lassen sich gegenüber einer Mengenverstellung über Drosseln, z.B. bei Wasserpumpen, 50 % und mehr Energie einsparen. Gleiches gilt im Vergleich zur Drehzahlstellung mit Hilfe von Läuferzusatzwiderständen.

Besonders vorteilhaft lassen sich vorhandene Antriebe mit Schleifringläufer-Motor nachträglich mit VEMoDRIVE SCC zu einem geregelten Antrieb erweitern, wenn der Motor eine Leistungsreserve von 10 % besitzt.