VEMoDRIVE Softstarter MST2.0

Wenn bei Applikationen eine Drehzahl- oder Momentenregelung nicht erforderlich ist, aber eine Begrenzung des Anfahrstromes gefordert wird, kommen Softstarter zum Einsatz. Sie begrenzen den Anlaufstrom und damit die Netzbelastung durch ein kontrolliertes Anfahren der Motoren bis zu Nenndrehzahl. Der integrierte Bypass schaltet dann die Motoren zum Netz um und ermöglicht so einen verlustarmen Betrieb der Motoren bei konstanter Drehzahl.
Neben dem standardmäßig verbauten Bypass verfügen VEMoDRIVE Softstarter über weitere Funktionen wie drehmomentgesteuerte Start- und Stoppmodi für sanfte Starts bei niedrigem Strom und Pumpen-Stopps ohne Druckschläge. Das Verfahren der dynamischen Vektor-Bremse kann dazu genutzt werden, Maschinen mit hohem Trägheitsmoment kontrolliert abzubremsen.

Technische Details

Anschlussspannungen:400 V bis 690 V
Ausgangsleistungen:7,5 kW bis 1600 kW
Normen:EN60204-1, IEC61800-3:2004, CE
Standard ModifikationenBuilt-in Bypass, lackierte Platinen, EMV-Kategorie C2